Transformationswanderung 

Wandel erwandern

 „Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge. Sowie man im Wagen sitzt, hat man sich sogleich einige Grade von der ursprünglichen Humanität entfernt. Fahren zeigt Ohnmacht, Gehen Kraft.“ (J.G. Seume, 18. JH)

Diese 8tägige prozessorientierte Wanderung findet im ländlichen Siebenbürgen statt. Wir wandern in einer kleinen Gruppen (max. zu acht) durch eine alte Kulturlandschaft. Hier ist wirklich der Weg das Ziel – auf diesem lernen wir Initiativen, Menschen, Projekte und Orte kennenlernen, die Inspirationen für unsere eigenen Lebens- und Denkmodelle sein können. Das sind z.B. eine biologische Imkerei, ein Altersheim, in dem die noch fitten Bewohner Subsistenzlandwirtschaft betreiben, Schafhirten, eine Köhlerei, ...

Es gibt in diesem „wandernden Seminar“ Platz für z.B. die Auseinandersetzung mit dieser Zeit der Unsicherheit, die sich in unserer Wanderung wiederspiegelt, dem eigenen Platz in der Gruppe und der Welt, dem Kontrast zwischen der Wildnis der rumänischen Wälder, dem Leben der Schäfer und der Subsistenzwirtschaft betreibenden Menschen im Dorf und unserer eigenen Herkunft.

Anne zur Entstehung und der ersten Wanderung: „Ich habe länger im ländlichen Siebenbürgen gelebt und wollte gern andere Menschen daran teilhaben lassen, in eine Langsamkeit und einen Lebensstil einzutauchen, der in Deutschland praktisch verschwunden ist. Und sich mit der Wildnis auseinanderzusetzen, die in Rumänien auch das Gesicht von Bären, Wölfen und Luchsen trägt. Bei der Wanderung entsteht viel Raum für Austausch über diese Welt und was das mit unserem ganz persönlichen Sein und unserem Handeln für eine sozial-ökologischen Transformation zu tun hat. Wenn alle mit ihren eigenen Bedürfnissen verbunden sind und gleichzeitig offen für die Bedürfnisse anderer und das, was eben auf dem Weg passiert, kann man richtig in den „Flow“ kommen!“

Die Wanderung findet bewusst in der herbstlichen Jahreszeit statt, die andere, eben "transformierende" Qualitäten hat als der Sommer. Wir übernachten im eigenen Zelt/Tarp oder suchen uns einfache Unterkünfte in den Dörfern, durch die wir wandern. Wir kochen abends selbst am Feuer und tragen unser Essen selbst, bzw. kaufen zwischendrin Essen in kleinen Dorfläden nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächster Termin:  
           28.09.-05.10. 2018             

Ort:  Siebenbürgen, Rumänien

Zielgruppe:  Erwachsene

Leitung:  Anne Wiebelitz und Linn Hempel

Für Detailinfos und Anmeldung bitte Kontakt aufnehmen unter: anne [at] bewandert.eu